Inhalt - Hof pfosten

Hofpfosten sind Begrüssungspfosten auf Bauernhöfen

Hofpfosten stehen am Zugang von Bauernhöfen. 2013 gibt es 190 Hofpfosten, vor allem in der Deutschschweiz. Jedes Jahr können 50 weitere dazu kommen.

Die Ziele der Hofpfosten. Ein Hofpfosten signalisiert: Hier lebt eine gesprächsbereite Bauernfamilie. Der Hofpfosten soll Hemmschwellen abbauen zwischen Passanten und der Bauernfamilie. Er gibt dem Hof einen Namen und ein Gesicht, zeigt die vielfältigen Leistungen des Hofes und wirbt für dessen Angebote. Der Hofpfosten richtet sich an Hofbesucher und Kundinnen, an die lokale Bevölkerung und an Passanten, Spaziergängerinnen und Wanderer.

Und so sieht er aus. Der Hofpfosten ist ein vierkantiger, weisser Pfosten (etwas grösser als ein Lockpfosten), 2,6 Meter lang, 12,5 cm Kantenlänge. Ein Schild lockt mit dem Wort „Willkommen“. Es begrüsst die Passanten. Ein zweites Schild, das Hofschild, ist gleichsam ein Firmenschild. Es stellt den Hof und die bewirtschaftende Familie kurz vor, zählt die Produktionszweige auf sowie die Angebote und Dienstleistungen des Betriebes.

Fusszeile