Main Content

Zwischenhalt beim Projekt Lockpfosten 2018

Die Gesamtkampagne «Gut gibt’s die Schweizer Bauern» wird zurzeit überprüft. Dazu gehören auch die Lockpfosten, welche seit 2001 erfolgreich im Einsatz sind. Inhalte, Texte und Sprachausgaben sollen ein Update erhalten. Deshalb werden in der nächsten Saison weniger herkömmliche Lockpfostenwege aufgestellt. Jedoch wird zusätzlich eine Spezial-Lockpfostenserie vorbereitet. Diese dreht sich um die Themen Boden, Futtermittel, Tierwohl und Pflanzenschutz.

Gucklöcher in die Landwirtschaft

Lockpfosten stehen weiss leuchtend an Äckern, Wiesen, Baumgärten, Waldrändern, Hecken, Bauernhöfen. Und weithin sichtbar locken rätselhafte Wörter zum Nähertreten: Räuberfalle, Flugplatz, Spiessgesellen, Fallfrüchtchen usw. Lockpfosten gibt es zu 35 Themen rund um die produktiven, ökologischen und gesellschaftlichen Leistungen der Schweizer Bauern.

Die Lockpfostenwege stehen bereit

Besuchen Sie z.B. den Weg auf der St. Petersinsel am Bielersee oder den wunderschönen Weg in Wengen im Berner Oberland und machen Sie mit beim Selfiewettbewerb. 

Wir freuen uns, Sie anzulocken!

Hofpfosten heissen "Willkommen"

Ein Hofpfosten beim Eingang eines Bauernhofes signalisiert eine offene Bauernfamilie mit Direktvermarktung und heisst die Kunden Willkommen. Der Hofpfosten beschreibt den Betrieb, die Produktionszweige und die Angebote des Hofes. Für Bauernbetriebe: Zur Bestellung.

Spezialpfosten für Spezielles

Die Spezialpfosten informieren über spezielle Produktionszweige und ausserordentliche Angebote einzelner Betriebe: Bleichspargelanbau, Photovoltaikanlage, Gemüseanbau im Glashaus, Damhirsche usw. Für Bauernbetriebe: Zur Bestellung.

Es locken die Pfosten

Es locken die Pfosten am Wegrand – warum eigentlich? Dazu ein Film.