Main Content

Gucklöcher in die Landwirtschaft

Lockpfosten stehen weiss leuchtend an Äckern, Wiesen, Baumgärten, Waldrändern, Hecken, Bauernhöfen. Und weithin sichtbar locken rätselhafte Wörter zum Nähertreten: Räuberfalle, Flugplatz, Spiessgesellen, Fallfrüchtchen usw. Lockpfosten gibt es zu 35 Themen rund um die produktiven, ökologischen und gesellschaftlichen Leistungen der Schweizer Bauern.

Die ersten Lockpfostenwege stehen
schon bald

Ab ende Februar 2017 werden die Lockpfosten an die Bauernfamilien ausgeliefert für den Neuanstrich und ab ende März 2017 stehen die ersten Lockpfostenwege. Wir freuen uns, Sie anzulocken!

Hofpfosten heissen "Willkommen"

Ein Hofpfosten beim Eingang eines Bauernhofes signalisiert eine offene Bauernfamilie mit Direktvermarktung und heisst die Kunden Willkommen. Der Hofpfosten beschreibt den Betrieb, die Produktionszweige und die Angebote des Hofes. Für Bauernbetriebe: Zur Bestellung.

Das waren die Lockpfostenstandorte 2016

An diesen Orten standen von Frühling bis Herbst 2016 Lockpfosten am Wegrand.
Die Saison 2017 beginnt im April.  Die neue Standortkarte wird ab Anfang März aufgeschaltet.   

Spezialpfosten für Spezielles

Die Spezialpfosten informieren über spezielle Produktionszweige und ausserordentliche Angebote einzelner Betriebe: Bleichspargelanbau, Photovoltaikanlage, Gemüseanbau im Glashaus, Damhirsche usw. Für Bauernbetriebe: Zur Bestellung.

Es locken die Pfosten

Es locken die Pfosten am Wegrand – warum eigentlich? Dazu ein Film.